Spenden

Spendenkonto:

IBAN:

DE43752617000000700029

bei Rai-Ba SuRo

Heinrich Bedford-Strohm

Liebe Jugend aus dem Dekanat Sulzbach-Rosenberg,

ein großartiges Projekt, das Ihr Euch ausgedacht habt zum Reformationsjubiläum! Eine quadratische Kapelle auf dem Knappenberg. Ein Raum zur Ehre Gottes, ein Raum für Jugendliche, die glauben und suchen, die zweifeln und wissen, die schweigen und singen. Ein wunderbarer Ort, ein wunderbarer Raum, ein wunderbares Symbol für das Reformationsjubiläum. Euer Projekt macht sichtbar, was unseren evangelischen Glauben ausmacht: Lebendige Kirche entsteht da, wo Menschen zusammen wirken und dem Glauben an Christus Raum und Gestalt geben. Denn was braucht ein Mensch zum Leben? Natürlich Essen und Trinken, ein Dach über dem Kopf. All das gab und gibt es auf dem Knappenberg. Was aber fehlte und was alle Menschen brauchen, ist ein Ort für die geistliche Nahrung. Ein Ort, an dem die Gemeinschaft mit Christus gelebt und gefeiert wird. Nun wird auf dem Knappenberg bald nichts mehr fehlen!

Ich freue mich auch, dass das Projekt die Gemeinschaft vor Ort gestärkt hat und stärkt: innerhalb der Kirche, durch das Zusammenwirken mit örtlichen Politikern und Handwerkern, durch das Engagement so vieler Helfer.

Ich wünsche dem Projekt von Herzen viel Unterstützung, finanziell, tatkräftig, engagiert und geistlich.

Gerne übernehme ich die  Schirmherrschaft für dieses Projekt! Und freue mich schon jetzt darauf, es selbst zu sehen!

Gottes Segen für Euer Vorhaben!

Ihr und Euer


Heinrich Bedford-Strohm

Richard Reisinger

 

"Einfach stark, ein echtes Glaubenszeugnis!", so in etwa waren meine ersten Gedanken, als ihr mir, liebe Jugendliche, euer Projekt vorgestellt habt.  In der heutigen Zeit, in der eher Einkaufszentren, Schnellimbissrestaurants und Wellnessoasen entstehen, baut ihr in doppelter Hinsicht Kirche. Zum einen festigt ihr eure jugendliche Glaubensgemeinschaft, zum anderen errichtet ihr ein sakral-ökologisches Bauwerk, das eurer Begegnung untereinander und mit Gott dienen wird. Dass die Baustelle und der künftige Standort im Landkreis Amberg-Sulzbach liegt, freut mich von Amts wegen ganz besonders. Möge es in seiner Anziehungskraft weit über unsere Grenzen hinweg ausstrahlen! Glück auf!"

 

Ich freue mich, dass dieser christlich-kreative Impuls von Jugendliche aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach ausgeht